Die grundwertvolle Schule in Böblingen

Die Freie Evangelische Schule

Herzlich Willkommen

Die Freie Evangelische Schule Böblingen ist eine christliche, allgemeinbildende, staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft. Wir bieten Kindern und Jugendlichen eine qualifizierte Schulausbildung und eine an biblischen Werten orientierte Erziehung. Eine große Wertegemeinschaft von Schülerinnen und Schülern, von Eltern, Lehrkräften, Betreuenden und ehrenamtlich Tätigen wirken am gelingenden Schulleben mit. Die Schule und das Lernen lebt davon, wenn eine enge Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus besteht.

Die Freie Evangelische Schule hat derzeit 451 Schüler in 20 Klassen (8 Grundschulklassen, 12 Klassen in den weiterführenden Schulen). Diese werden von 20 Klassen- und 22 Fachlehrkräften unterrichtet. Unser Hauptstandort ist im Süden von Böblingen angesiedelt, wo sich auch die Grundschule und die Klassen 5 und 6 (Orientierungsstufe) befinden. Weitere Räumlichkeiten für die Klassen 7-10 befinden sich am Rande Holzgerlingens.

Der Verein Freie Evangelische Schule Böblingen e.V. ist der Träger der Schule.

Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe, zu Brüderlichkeit aller Menschen und zur Friedensliebe, … zu erziehen. (aus der Landesverfassung Baden-Württemberg, Artikel 12)

Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (Die Bibel, 1. Korinther 3,11 – Motto des Trägervereins)

Die FES hat freie Stellen zu besetzen. Beachten Sie den Punkt offene Stellen.
Die FES hat freie Stellen zu besetzen. Beachten Sie den Punkt Offene Stellen.

Kernzeit- und Ganztagsbetreuung

Betreuungsangebot an den Standorten Böblingen und Holzgerlingen

Zum Betreuungsangebot

Arbeitsgemeinschaften

Chor, Flöten, Streuobst, Ukulele, …

Zu den Arbeitsgemeinschaften

Eltern

Eltern kennen ihr Kind seit der Geburt. Es ist uns wichtig, diese Erfahrung in das schulische Leben mit einzubeziehen. An unserer Schule legen wir Wert auf eine intensive Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern, sowohl in der Erziehung als auch bei praktischen Arbeiten. Dies beginnt mit den Anmeldegesprächen und setzt sich in regelmäßigen persönlichen Gesprächen und den Elternabenden fort. Es ist uns wichtig, dass sich alle Eltern aktiv mit den eigenen Gaben und Mitteln, zum Wohle der Kinder an der Schule einbringen.

In diesem Sinn soll die FESBB nicht nur die Schule der Kinder, sondern auch die „Schule der Eltern“ sein.