News

Neuigkeiten von der FES

Wichtige Weichenstellungen für die Zukunft

28.11.2022
 

Die entsprechenden Leitungsgremien der FESBB haben nach dem Ergebnis der Machbarkeitsstudie bezüglich eines möglichen Schulstandorts in Aidlingen (siehe News-Artikel vom 28.11.22) und nach reiflicher Überlegung beschlossen, dass die komplette Orientierungsstufe (also die Klassenstufen 5/6) an unseren Standort nach Holzgerlingen umziehen wird. Geplant ist dieser Schritt bereits für den kommenden Sommer, so dass die gesamte Sekundarstufe (Klassenstufen 5 – 10) ab dem Schuljahr 23/24 in Holzgerlingen untergebracht sein wird. Nach jetzigem Stand gehen wir nach Rücksprache mit Behörden und Handwerkern davon aus, dass dieser Zeitplan eingehalten werden kann. Sollte es zu unvorhergesehenen Verzögerungen kommen, könnte der Umzug auch erst zum Halbjahr oder zum Ende des Schuljahres 23/24 umgesetzt werden.

Wir gehen diesen strategischen Schritt voller Überzeugung, da wir uns davon große Chancen und Verbesserungen für beide Standorte versprechen, von denen wir Ihnen einige kurz skizzieren möchten:

Standort Böblingen

  • Der Standort wird zum reinen Grundschulstandort.
  • Die freiwerdenden Räumlichkeiten können auf vielfältige Weise genutzt werden (z.B. Ausbau des Ganztagsbereichs, Erweiterung zu einer dreizügigen Grundschule, Einrichtung neuer Fachräume sowie ausreichend Platz für Verwaltungsräume, etc.).
  • Mehr Platz und neue Möglichkeiten auf den Pausenflächen

Standort Holzgerlingen

  • Der Standort wird zum reinen Sekundarstufenstandort.
  • Das Erdgeschoss, welches bisher an eine Firma fremdvermietet war, wird nun komplett für den Schulbetrieb ausgebaut. Vorgesehen sind neue Klassen- und Fachräume sowie eine große Aula mit Mensabetrieb und Ganztagsangebot.
  • Die Pausenbereiche sollen deutlich vergrößert und aufgewertet werden. Unter anderem sollen neue Sitzgelegenheiten, Sport- und Bewegungsmöglichkeiten sowie ein überdachter Bereich geschaffen werden. Als besonderes Highlight ist ein Tartanfeld für sämtliche Sportspiele geplant.

Neben den neuen räumlichen Möglichkeiten an beiden Standorten werden zudem viele organisatorische Reibungsverluste und Herausforderungen wegfallen, zum Beispiel das unterrichtsbedingte Pendeln von Lehrkräften und teilweise auch Klassen.

Ergebnis der Machbarkeitsstudie für ein Schulzentrum auf dem Aidlinger Hummelberg

28.11.2022
 

Nach sehr guten Gesprächen mit dem Diakonissenmutterhaus Aidlingen e.V. (DMH) und positiven Signalen vom Aidlinger Bürgermeister Fauth hatte die Freie Evangelische Schule Böblingen (FESBB) im Juli 2021 ein Planungsbüro mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Damit sollte die Realisierbarkeit eines möglichen Schulzentrums der FESBB auf dem Aidlinger Hummelberg fachlich fundiert geprüft werden. Nun liegt das Ergebnis dieser Machbarkeitsstudie vor, über das wir hiermit informieren möchten:

Das Planungsbüro kommt nach sorgfältiger Ausarbeitung der Machbarkeitsstudie zu dem Fazit, dass eine Schulbebauung des Hummelbergs zwar grundsätzlich denkbar und möglich wäre, allerdings wäre dies in der benötigten Größenordnung aufgrund der aktuellen baulichen und genehmigungstechnischen Rahmenbedingungen mit sehr hohen Hürden verbunden. Dies würde sich spürbar negativ auf die Projektlaufzeit und auf die Projektkosten auswirken. Deshalb spricht das Planungsbüro der FESBB die klare Empfehlung aus, vom Aidlinger Hummelberg als Schulstandort Abstand zu nehmen.

Nach intensiven Beratungen hat sich die FESBB auf dieser Grundlage dazu entschieden, ein Schulzentrum auf dem Aidlinger Hummelberg in absehbarer Zeit nicht weiter zu verfolgen. Die FESBB bedauert das vorläufige Ende dieses vielversprechenden Projekts und bedankt sich ausdrücklich für die stets äußerst konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DMH und der Gemeinde Aidlingen. Deshalb ist ein gemeinsames Projekt zu einem späteren Zeitpunkt weiterhin durchaus vorstellbar.

Die FESBB hat auf verschiedene Weisen vom gesamten Prozess der vergangenen Monate profitiert und wird mit wertvollen neuen Erfahrungswerten andere Planungen und Projekte intensiv vorantreiben.

Blick von oben auf den Aidlinger Hummelberg (© DMH Aidlingen)

Besuch des Landtagsabgeordneten Matthias Miller

25.11.2022
 

Hoher Besuch an der FES: Der Landtagsabgeordnete Matthias Miller war anlässlich des „Tages der freien Schulen“ unser Gast. Nach einer kurzen Einführung und Vorstellung durften die Schüler/innen der Klassen 9a, 9b und 9c dem Politiker Fragen stellen. Die Jugendlichen waren mit großem Interesse dabei, so dass selbst am Ende der Veranstaltung noch nicht alle Fragen gestellt waren. Die Schüler/innen befragten Herrn Miller zu den verschiedensten Themen – von Stuttgart 21, der WM in Katar oder der Bildungspolitik bis hin zum Alltag und Gehalt eines Landtagsabgeordneten war alles dabei. Wir freuen uns über die sehr gelungene Veranstaltung und bedanken uns herzlich bei Herrn Miller für seine Zeit und seinen Besuch.

Laternenlauf mit Füchsen, Eulen und Gänsen

November 2022
 

Unsere Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 und 2 waren mit ihren Eltern und Klassenlehrerinnen rund um den Martinstag mit ihren selbstgebastelten Laternen unterwegs.

Verbesserung und Aufwertung der Pausenbereiche

11.10.2022

Wir haben uns im Rahmen des Wettbewerbs „Sparda-Impuls“ um Fördergelder für neue Spielgeräte für unseren Pausenhof in Böblingen beworben. Dafür brauchen wir möglichst viele Stimmen. Unter folgendem Link, den Sie gerne auch über Ihre Kanäle teilen dürfen, können Sie bis zum 01.12.22 für uns abstimmen:

https://spardaimpuls.de/projekte/6358d52a55507e0e0bc3492f

Vielen Dank, wenn Sie uns mit Ihrer Stimme unterstützen. An dem obigen Wettbewerb können nur Grundschulen teilnehmen. Parallel dazu laufen auch schon die Planungen für eine Neugestaltung und Aufwertung der Pausenbereiche in Holzgerlingen.

Einladung zum Gebet für die Schule

09.11.2022

Einschulungsgottesdienste 2022: Schön, dass DU da bist!

September 2022
 

Wir freuen uns sehr, dass wir unsere neuen Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1a und 1b sowie 5a und 5b ganz herzlich bei uns an der FESBB begrüßen dürfen! Dies feierten wir mit drei Einschulungsgottesdiensten in der 1. Schulwoche am Dienstag (Klasse 5) bzw. am Donnerstag (Klasse 1a) und am Freitag (Klasse 1b). Die neuen Schüler/innen und ihre Familien wurden in diesem Rahmen mit liebevollen und kreativen Programmbeiträgen von den Zweit- bzw. Sechstklässler/innen, den Lehrkräften und der Schulleitung an der FESBB willkommen geheißen. Unter dem Segen unseres guten Gottes durften die Neulinge dann direkt in ihre erste Unterrichtsstunde starten, während die Eltern und Angehörigen mit Kaffee und gebackenen Leckereien verwöhnt wurden.

Altgold-Spende für die FES Böblingen

23.09.2022
 

Am 21.09.22 überreichten die Zahnärzte Dr. Goldammer und Dr. Wagner der Schulleitung und dem Vorstand der Freien Evangelischen Schule Böblingen einen enorm großzügigen Spendenscheck in Höhe von 3350,23 Euro. Dr. Goldammer führt damit die von Dr. Wagner eingeführte Tradition der Altgoldspende der Praxis für Zahngesundheit fort.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Zahnarztpraxis Goldammer und auch bei der Edelmetallfirma Wegold bei Nürnberg, die großzügigerweise auf Analyse- und Scheidekosten verzichtete. Das gespendete Zahngold hilft uns sehr im Hinblick auf den anstehenden Winter mit den stark steigenden Energiekosten.

Feriengruß unserer Schülerinnen und Schüler

27.07.2022
 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien wurden wir morgens von unseren Schülerinnen und Schülern mit den folgenden beiden Botschaften auf dem Schulhof überrascht. Vielen Dank dafür, wir haben uns riesig
gefreut und wünschen allen von Herzen erholsame und gesegnete Sommerferien!

Die 7b triumphiert beim SMV-Fußballturnier

21.07.2022
 

Endlich fand dieses Jahr an der FES wieder das große SMV-Fußballturnier statt. Neben den Spielen, bei denen die Klassen ihr Können im Fußball beweisen konnten, gab es auch viele weitere Highlights wie Pizza, Musik, Tänze und sonstige Spielangebote.

Jede Klasse hatte im Vorfeld ein individuelles Erkennungszeichen gewählt. So waren die Outfits teilweise spektakulär und auf jeden Fall ein schönes farbiges Durcheinander. Während den Spielen waren die Klassen damit beschäftigt, ihre Teams anzufeuern oder selbst ihr Bestes auf dem Platz zu geben. Doch auch während den Pausen wurde getanzt und sich an der Musik unseres DJs erfreut.

Das Turnier war immer spannend, da die Teams tolle Leistungen zeigten und über sich hinauswuchsen. Doch am Ende hat die Klasse 7b mit einem hervorragenden Auftritt verdient triumphiert und den Pokal mit nach Hause beziehungsweise mit in ihr Klassenzimmer genommen. Doch nicht nur die Klasse 7b, sondern auch die Lehrer haben einen Sieg errungen. Sie waren nämlich trotz der letztlichen Entscheidung der SMV, dass nur Schüler gewinnen dürfen, die Sieger der Herzen.

Da Fair Play ein wichtiger Bestandteil an der FES ist, wurde am Ende auch eine entsprechende Auszeichnung an einen Schüler vergeben: Herzlichen Glückwunsch an Noe aus der 5. Klasse zum Gewinn des Fair Play-Preises! Ein großes Dankeschön geht natürlich an alle, die ihren Beitrag zum Gelingen des Turniers geleistet haben, z.B. beim Auf- und Abbau, beim Verkauf, an der Technik, beim Planen oder als Schiedsrichter. Zum Schluss noch ein paar Zahlen zum Turnier:

  • 12 Mannschaften und 34 Spiele mit vielen und schönen Toren
  • 225 Schüler und Spieler
  • 1 Turnierleitung (Danke, Lukas und India!)
  • 1 Schulsanitätsdient (Danke, Lars und Frau Kielhorn!)
  • 1 SMV-Stand mit Pizzaverkauf (Danke, Fee und Lisa-Marie!)
  • 1 Getränkeverkauf durch die Eltern von Klasse 7 (Vielen Dank!)
  • 1 wunderschöner Tag als Schulgemeinschaft

(India, Kl. 9a)

Bewegender Besuch des „Bibelrauchers“ an der FESBB

24.06.2022
 

Am Freitag, den 24.06.22, war es endlich soweit: Der „Bibelraucher“ Wilhelm Buntz kam zu uns an die FES. Ein ganzes Schuljahr lang hatten wir, die Klassen 7-10, im Treff seine Lebensgeschichte als Hörbuch angehört. Dabei haben wir mitgefiebert, mitgebangt, mitgefühlt und waren oft sprachlos angesichts seiner spannenden, aufwühlenden Biographie.

Als Wilhelm Buntz nun persönlich die FES-Aula betrat, wurde er sofort von einigen Schülerinnen und Schülern umringt. Andere betrachteten das Ganze zunächst lieber aus der Ferne. Doch spätestens als der „Bibelraucher“ seinen Vortrag begann und auch an Witz und Charme nicht sparte, war das Eis bei allen gebrochen. Er berichtete von seiner traumatischen Kindheit, seiner Zeit im Heim, seinen Straftaten, aber natürlich auch davon, wie er schließlich ins Gefängnis kam und dort die Bibel Seite für Seite las und dann verächtlich rauchte. Nach seiner Entscheidung für Jesus gestand er dem Staatsanwalt schriftlich alle seine Straftaten (ca. 160 Stück; für jede Straftat hatte er sich selbst ein Tattoo gestochen!). Anschließend erlebte Wilhelm Buntz viele Wunder und durfte sich letztendlich sogar mit seinem Vater und mit der Familie des verstorbenen Polizisten, dessen Tod er verschuldete, versöhnen.

Nach dem Vortrag konnten die Schülerinnen und Schüler noch Fragen stellen. Auf die Frage, was Wilhelm Buntz seinem früheren Ich bei einer imaginären Begegnung sagen würde, antwortete er: „Ich würde den früheren Willi zuerst einmal in den Arm nehmen und ihm sagen, dass ich ihn lieb habe! Denn das habe ich früher nicht ein einziges Mal gesagt bekommen. Dann würde ich ihm außerdem sagen, dass es ein gutes Ende mit ihm nehmen wird und er sich aus der Hölle Richtung Himmel erheben wird!“ Welch bewegende Worte zum Abschluss eines Gänsehaut-Vortrages.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Wilhelm Buntz für sein Kommen und wünschen ihm weiterhin Gottes reichen Segen.

„Känguru der Mathematik“-Wettbewerb

Mai 2022
 

Am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ nahmen im März 2022 über 20 Millionen Schülerinnen und Schüler in mehr als 80 Ländern weltweit teil. Knapp 40 davon stammen aus den Klassenstufen 3 und 4 der FESBB. Auf dem Bild sind die Preisträgerinnen und Preisträger zu sehen: Erik (Kl. 4) hat den größten „Känguru-Sprung“ geschafft. Er löste hervorragende 11 Multiple-Choice-Aufgaben in Serie ohne Fehler! Auf Platz 2 hüpfte bzw. rechnete sich Jonas (Kl. 3). Die Plätze 3-5 belegten Nele, Sophia und Milo (alle aus Kl. 4). Wir gratulieren euch ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

Fit4Work-Bewerbertraining an der FESBB

25.05.22
 

Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung führen wir gemeinsam mit verschiedenen Firmen und Betrieben jedes Jahr ein Bewerbertraining für die Werkrealschüler/innen der 8. Klasse und die Realschüler/innen der 9. Klasse durch. In diesem Jahr unterstützten uns wieder Vertreter/innen aus verschiedenen Bereichen und Branchen mit ihrer Expertise: Elektro Breitling, Fliesenfachgeschäft Wolkober, Hotel Erikson, Mercedes-Benz AG, Porsche Motorsport, Scharr KG, Schill und Seilacher, Akademie für Gesundheitsberufe, Evangelische Diakonie-Schwesternschaft und die Agentur für Arbeit.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herr Widmaier gab es insgesamt neun Gesprächsrunden, in denen sich die Schüler/innen Bewerbungsgesprächen stellen mussten, um wertvolle Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Im Vorfeld hatten die Schüler/innen hierzu im Unterricht Bewerbungsmappen angefertigt. Die Herausforderung für die Firmenvertreter/innen bestand darin, sich spontan auf die Bewerber/innen einzulassen, um dann ein realistisches Bewerbungsgespräch zu simulieren und individuelles Feedback zu geben. Parallel zu den Gesprächsrunden hatten die Schüler/innen die Möglichkeit, sich von den Berufsberatern der Arbeitsagentur persönlich beraten zu lassen.

Anschließend stellten sich die Firmen in einer kleinen Berufsmesse vor und präsentierten ihre Ausbildungsvielfalt. Dabei konnten die Schüler/innen Fragen zum Betrieb und den jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten stellen und den direkten Draht zu den Personalern nutzen.

Den Abschluss des Tages bildete eine Feedbackrunde, in der die Schüler/innen und die Firmenvertreter/innen den Tag gemeinsam reflektierten. Dank vieler praxisnaher Tipps erhielten die Jugendlichen wichtige Hilfestellungen für den Bewerbungsprozess und ihren beruflichen Werdegang.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die zum Gelingen des Bewerbertrainings beigetragen haben.

Danke-Fest an der FES: Eltern würdigen FES-Engagement während der Corona-Zeit

21.05.22
 

Es kommt von Herzen – das spürt man der Elternbeiratsvorsitzenden Marion Groß und ihrem Team beim Danke-Fest für die Lehrerinnen und Lehrer der Freien Evangelischen Schule Böblingen ab. „Wir haben so tolle Lehrer hier. Und da wollten wir einfach mal Danke sagen!“ Vor allem die vielen Extra-Anstrengungen während der Corona-Zeit wollte der Elternbeirat mit einem Verwöhn-Tag für das Lehrerkollegium und alle Mitarbeitenden der Schule würdigen. Für Heiterkeit sorgte dabei insbesondere ein von den Eltern gedrehtes Video, in dem die Schüler/innen vor der Kamera unverblümt ihre Meinung über das Homeschooling, einzelne Lehrkräfte sowie die Freie Evangelische Schule im Allgemeinen zum Besten gaben. Außerdem verwöhnten die Helfer/innen des Elternbeirats die Gäste mit gutem Essen – gespendet und zubereitet von FES-Eltern.

Ein besonderes Highlight war auch der vom Elternbeirat engagierte Motivations- und Berufungscoach Johannes Braun aus Schwäbisch Hall, der über Stressbewältigung und Lebensplanung sprach. Braun, dessen neues Buch „Ankommen. Obwohl du unterwegs bist“ (SCM-Verlag 2022) eben erschienen ist, plauderte dabei auch aus dem Nähkästchen aus jener Zeit, in der er selbst als Lehrer tätig war. Er rief seine Zuhörer dazu auf, „aus dem Hamsterrad der Selbstoptimierung“ auszusteigen und stattdessen die Lebensreise mit allen Höhen und Tiefen als Berufungsweg zu „umarmen“. Braun zeigte sich begeistert von der Idee der FES-Eltern, ein Danke-Fest für die Schulmitarbeitenden zu veranstalten: „Ich fand das eine klasse Idee, einfach mal Danke zu sagen – und das mitten in Deutschland. So was habe ich bislang noch nie gehört.“

Gagaball-Feld für den Holzgerlinger Pausenhof

17.05.22
 
Endlich ist es soweit: Nach der Verarbeitung von 216 Spax-Schrauben, 72 Schloss-Schrauben, 72 Unterlegscheiben, 168 Muttern, 12 Gewindespindeln, 24 Scharnieren, 12,5 m² Siebdruckplatte, 15 m Aluminiumfolie und 6 Kartuschen Montagekleber hat das Gagaball-Feld seinen Bestimmungsort auf dem Pausenhof in Holzgerlingen gefunden! Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Elternvertretern der Klassen 7 für ihr außerordentliches Engagement und alle Mühe – insbesondere bei Familie Spangemacher und Familie Schick für die Planung, Umsetzung, Beschaffung der Materialien und die Erstellung des Gagaball-Feldes. Die Schülerinnen und Schüler haben sich riesig gefreut und die ersten Runden wurden schon voller Begeisterung gespielt. Nun freuen wir uns auf viele weitere schöne Momente auf dem Pausenhof.

Kindness-Challenge der Klasse 7a

10.05.22
 

Nachdem wir im Klassenlehrerunterricht über die vielen schlechten TikTok-Challenges (Toiletten verschmutzen, Handtuchhalter anzünden, Amok-Alarm auslösen, etc.) gesprochen hatten, wurde uns schnell klar, dass wir so etwas nicht tun möchten. Aber wir wollten trotzdem gerne eine Challenge machen. Deshalb haben wir uns eine „Kindness-Challenge“ ausgedacht, bei der wir im April jeden Tag eine gute Tat tun wollten.

Gemeinsam haben wir uns Aufgaben überlegt: Von „Zimmer aufräumen“ und „in der Küche helfen“ bis „einem Mitschüler heimlich etwas zukommen lassen“ war alles dabei. Wir haben Ostergeschenke gebastelt, für andere gebetet oder auch mal einen Witz erzählt. Alle in unserer Klasse haben mitgemacht und wir haben auch andere Klassen und die Lehrer informiert.

Jeder konnte zählen und abhaken, wie viele Challenges er geschafft hat. Vier Schüler aus unserer Klasse haben tatsächlich alles geschafft – so gut! Adrian, Cecillia, Simon und Erik sind die Gewinner der Kindness-Challenge.

Wir wollen auch in Zukunft immer mal wieder anderen Schülern bewusst etwas Gutes tun.

Die Klasse 7a

Endlich wieder Schullandheime

07.05.22
 

Endlich wieder Schullandheim! Unsere Fünftklässler/innen freuten sich, im März als erste Klassen in diesem Schuljahr wieder ins Schullandheim fahren zu dürfen, um sich als neue Klassengemeinschaft besser kennenzulernen. Die Fahrt führte mit den Klassenlehrkräften Herr Seitter und Frau Schira in den Schwarzwald ins Freizeitheim Dobel, wo es viel Spannendes in der Natur zu entdecken gab.

Und auch für unsere Sechstklässler/innen hieß es: Doch noch ins Schullandheim! Nachdem die heiß ersehnte Fahrt im letzten Jahr nicht stattfinden konnte, konnten die Klassen mit Frau Witt und Herr Ulmer dieses Schuljahr zum Freizeitheim Friolzheim fahren. Dort warteten spannende Geländespiele, Fackelwanderung, Erlebnispädagogik und interessante Workshops auf sie. Und ein super leckeres Essen!

Ostern an der FESBB

25.04.22
 
„Ostern! Jesus ist auferstanden! Ja, er lebt, das Grab ist leer!“ Dieses Lied schallte am letzten Schultag vor den Osterferien durch unser Böblinger Schulhaus. Denn endlich konnten wir wieder live einen Gottesdienst feiern, genauer gesagt sogar drei Gottesdienste (jeweils zwei Klassenstufen gemeinsam) mit verschiedenen altersangemessenen Elementen.
An unserem Standort in Holzgerlingen haben die Klassen 8a, 8b und 8c einen tollen Osterweg selbst gestaltet. An sechs Stationen (Wer ist Jesus für dich? / Fußwaschung / Abendmahl / Kreuzweg / Kreuzigung / Auferstehung) konnten die Schüler/innen und Lehrkräfte der Klassen 7-10 so die Ostergeschichte persönlich nacherleben.

Einladung zum Gebet für die Schule

07.04.2022

Neues SMV-Logo

28.03.22
 
Es ist soweit: Die SMV der FESBB hat ein neues Logo! Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die dafür einen Vorschlag eingereicht haben. Am großen SMV-Tag der Klassen 5-10 haben sich die Klassensprecher für unser neues Logo (siehe Foto) entschieden: Wir freuen uns sehr, dass Lukas Wolff aus der 8b diese tolle Idee hatte. Dank der Hilfe von Frau Triantafiludis ist das neue Logo nun auch digital verfügbar.

Preisgekrönte „Käpsele“ an der FES Böblingen

08.03.22
 

Auch in diesem Jahr haben einige Schüler der FESBB bewiesen, dass sie zu den „Käpsele“ im Ländle zählen. Jakob aus der Klasse 3a belegte den 1. Platz im Wettbewerb „Heureka“ und wurde somit Landessieger, den 3. Platz sicherte sich Alexander aus der 4a. Insgesamt waren 17 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den Start gegangen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Dieses Mal ging es um das Wissensgebiet „Mensch und Natur“.

Milo aus Klasse 4 wagte sogar eine Teilnahme am berühmten Wettbewerb „Jugend forscht“ und belegte mit seiner Mitstreiterin, einem Mädchen aus einer anderen Böblinger Grundschule, gleich einen verdienten 2. Platz. Die beiden Neunjährigen waren die jüngsten Teilnehmer und forschten im Fachgebiet Chemie in der Sparte „Schüler experimentieren“ am Thema „Geheimnis der Limo-Uhr“.

Die FES Böblingen gratuliert all ihren Preisträgern zu ihren tollen Leistungen!

Jakob (3a) freute sich über den ersten Platz im Wettbewerb Heureka.

Milo (4a) erhielt für seine Limo-Uhr-Forschung den 2. Platz bei Jugend forscht.

Maren aus der 6b siegt beim Vorlesewettberb an der FESBB

06.03.22
 

Maren Ruthardt (im Foto 2. von rechts) aus der 6b ist die erste Siegerin im diesjährigen Schulwettbewerb der FESBB, der im Rahmen des offiziellen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Börsenvereins des Buchhandels auch an unserer Schule ausgetragen wird.

Maren zeigte dabei in einem knappen Rennen mit den anderen Könnern Benjamin Kamprad (6b), Kornelius Loke und Sarah Schick (beide 6a), dass sie am besten vorlesen kann und dabei noch betonen und Spannung erzeugen kann. Sie nimmt nun für die FESBB am Kreiswettbewerb teil.

Foto: Gertraud Schöpflin

Küchenzeile erstrahlt in neuem Glanz

04.02.22
 
Unsere Küchenzeile im Gruppenraum im Böblinger Altbau erstrahlt in neuem Glanz, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann. Dies haben wir einer großzügigen und noblen Sachspende zu verdanken. Deshalb möchten wir dem Fliesenfachgeschäft Wolkober in Gärtringen von Herzen ein großes DANKESCHÖN für die Sanierung der Wandfliesen und der Küchenplatte aussprechen!

Titus Wolkober beim ehrenamtlichen Einsatz in der Lehrerbibliothek

Mit Plätzchen Gutes tun

22.12.21
 
45 Kilo Weihnachtsgebäck schön verpackt in rund 150 kleinen Tüten sprechen eine deutliche Sprache: Damit beschenkte ein Team der Freien Evangelischen Schule Böblingen bestehend aus einem Elternvertreter und den zwei Schülersprechern gestern die Polizei und die Kinderklinik. Zwei Tage lang hatten etwa 40 Eltern der Schule in freier Trägerschaft gebacken, verziert und eingetütet. „Danke – das wollen wir Menschen sagen, die aktuell im Fokus stehen und Tag und Nacht treu ihren Dienst tun“, erklärte der Elternvertreter Manuel Schick, der in Zeiten vor Covid-19 für den Stand der Schule am Weihnachtsmarkt Holzgerlingen zuständig war, wo man das Selbstgebackene sonst zugunsten der FES verkauft hatte. Die emsigen Eltern wollten angesichts der Pandemie die Hände nicht in den Schoß legen.
Bereits letztes Jahr entstand in der Elternrunde die Idee, mit den Plätzchen engagierten Menschen Wertschätzung auszudrücken, die sich in besonderer Weise rund um die Uhr für die Gesellschaft einsetzen. Letztes Jahr beschenkte das FES-Team deshalb das Gesundheitsamt, die Feuerwehr und ein Pflegeheim. Dieses Jahr übergaben die Schülersprecher Sandro Rollberg und India Wolkober die kleine Weihnachtsüberraschung im Namen der FES den Vertretern der fünf Dienstgruppen der Polizei Böblingen samt Kripo und Ermittlungsdienst sowie dem engagierten Personal in der Kinder- und Jugendklinik. „Ach, die Kollegen werden sich freuen!“, meinte Carmen Thieme von der Klinik-Bereichsleitung, die mit ihrer Stellvertreterin Ramona Wollank einen ganzen Servierwagen voll Plätzchen in Empfang nehmen durfte. „Viele haben selbst keine Zeit zum Backen!“
Wichtig sei der Schule auch gewesen, ein Zeichen christlicher Nächstenliebe in der Weihnachtszeit zu setzen, betonte Manuel Schick. Die Freie Evangelische Schule bietet eine Grundschule sowie eine Werkreal- und Realschule an den Standorten Böblingen und Holzgerlingen an und wird von rund 450 Schülerinnen und Schülern besucht, auf deren Stundenplan auch soziale Projekte stehen.

Ein Dankeschön zum Anbeißen: Die Schülersprecher der Freien Evangelischen Schule überreichen mit einem Elternvertreter Plätzchen an die Bereichsleitung der Kinderklinik. Foto: Gertraud Schöpflin

Wertschätzung aus dem Backofen: Ein Team aus Schülersprechern und einem Elternvertreter der Freien Evangelischen Schule Böblingen überreichte der Polizei Tüten mit Weihnachtsgebäck. Foto: Gertraud Schöpflin

Herzliche Einladung zu unseren Infotagen im Hybrid-Format

16.12.21

Wenn Sie die FESBB näher kennenlernen möchten, sind Sie herzlich zu den beiden Infotagen am 29. Januar 2022 (Realschule und Werkrealschule) und am 5. Februar 2022 (Grundschule) eingeladen. Aufgrund der Corona-Lage können wir leider auch in diesem Jahr keine Infotage im gewohnten Format mit einem Vortrag, Schulhauserkundungen, verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten für die Kinder sowie Gesprächsmöglichkeiten für die Eltern bei Kaffee und Kuchen anbieten.

Stattdessen laden wir Sie herzlich zu einer Hybrid-Veranstaltung ein: Zum einen bieten wir um 15:00 Uhr einen Online-Vortrag an. In diesem werden die Schule und das pädagogische Konzept ausführlich vorgestellt. Anschließend bleibt noch ausreichend Zeit, um Fragen zu stellen. Es handelt sich um den gleichen Vortrag wie bei den Infoabenden. Den Zugangslink werden wir am Tag der Veranstaltung hier auf dieser Seite veröffentlichen. Es ist nicht erforderlich, im Vorfeld eine Software oder App zu installieren. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät und (idealerweise) ein Mikrofon.

Zum anderen möchten wir Ihnen und Ihrem Kind trotz der aktuellen Situation ermöglichen, unser Schulgelände vor Ort zur erkunden. Deshalb können Sie ergänzend zum Online-Vortrag eine individuelle Schulhausführung am Vormittag zwischen 9:00 und 13:00 Uhr buchen. Dafür gelten die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Die Schulhausführung muss im Vorfeld telefonisch im Sekretariat Böblingen gebucht werden.
  • Eine Führung dauert maximal 30 Minuten und wird von Lehrkräften und/oder Eltern aktueller Schüler/innen durchgeführt. Sie können dabei gerne Fragen stellen und ins Gespräch kommen. Allerdings müssen wir aus organisatorischen Gründen auf die Einhaltung des Zeitrahmens achten.
  • Es gilt die 3G-Regelung. Bitte bringen Sie zur Führung einen entsprechenden Nachweis mit.

Sie können Ihre individuelle Schulhausführung ab sofort telefonisch unter der folgenden Nummer im Sekretariat Böblingen bei Frau Wolkober oder Frau Rauhut buchen: 07031/4684270.

Informationstage

  • Werkrealschule und Realschule: Samstag, 29.01.22
  • Grundschule: Samstag, 05.02.22

Bitte stellen Sie den Aufnahmeantrag spätestens bis zum 15.02.22 (Klasse 5) bzw. bis zum 25.02.22 (Klasse 1).

Herzliche Einladung zum Online-Weihnachtsgottesdienst für Eltern

16.12.21

Da Sie als Eltern aus datenschutzrechtlichen Gründen leider nicht an den Online-Weihnachtsgottesdiensten der Schüler/innen teilnehmen dürfen, möchten wir Sie stattdessen ganz herzlich zu einem separaten Online-Elterngottesdienst einladen. Dieser wird gemeinsam vom Elternbeirat und der Schulleitung gestaltet und findet am Mittwoch, den 22.12.21, von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr statt.

(Es ist nicht erforderlich, im Vorfeld eine Software oder App zu installieren.)

Herzliche Einladung zu unseren Online-Informationsabenden

25.11.21

Herzliche Einladung zu unseren Online-Informationsabenden
Wenn Sie die FESBB näher kennenlernen möchten, sind Sie herzlich zu den beiden Online-Informationsabenden am 02.12.21 (Grundschule) bzw. am 09.12.21 (Werkrealschule und Realschule) eingeladen. Die Abende beginnen jeweils um 19:30 Uhr mit einem Vortrag, in dem die Schule und das pädagogische Konzept vorgestellt werden. Anschließend bleibt noch ausreichend Zeit, um Fragen zu stellen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Alarmstufe führen wir die Infoabende nicht wie ursprünglich geplant in Präsenz, sondern als Online-Veranstaltungen durch. Den Zugangslink werden wir am Tag der Veranstaltung hier auf dieser Seite veröffentlichen. Es ist nicht erforderlich, im Vorfeld eine Software oder App zu installieren. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät und (idealerweise) ein Mikrofon.

Bitte stellen Sie den Aufnahmeantrag spätestens bis zum 15.02.22 (Klasse 5) bzw. bis zum 25.02.22 (Klasse 1).

Gebet für die Schule

07.10.21

Die FESBB hilft: Schulranzenaktion für bedürftige Kinder

02.09.21

Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Schulranzenaktion an der FESBB durchgeführt. Dabei werden bedürftige Kinder und deren Familien unterstützt, die gerne in die Schule gehen würden, sich aber das notwendige Schulmaterial nicht leisten können. Für sie ist die Aktion mehr als nur ein nettes, kleines Geschenk: Eine Schulbildung gibt ihnen nämlich Hoffnung und die Chance auf ein besseres Leben. Zudem vermittelt jeder Schulranzen die wichtige Botschaft, dass jemand an sie denkt und sie nicht vergessen sind.

Mithilfe der Organisation „GAiN“ (Global Aid Network) werden die gepackten Schulranzen in verschiedene Länder transportiert, die gewährleisten können, dass die Ranzen auch wirklich bei den bedürftigen Familien ankommen. So hat GAiN unter anderem Partnerorganisationen in Lettland, Armenien, Indien und dem Irak.

Es ist einfach toll, wie viele FESBB-ler gebrauchte (aber gut erhaltene) Ranzen, Schulmaterialen, Kinderkleidung oder Stofftiere gespendet haben. Soviel wie in diesem Jahr kam noch nie zusammen: Insgesamt konnten wir über 150 gefüllte Ranzen sowie 125 Bananenkisten mit sonstigen Materialen an „GAiN“ weiterleiten. Wir danken allen Spendern von Herzen!

Online-Schuljahresabschluss-Gottesdienste an der FESBB

28.07.21

Am letzten Schultag vor den Sommerferien feiern wir traditionell unseren Schuljahresabschlussgottesdienst. Aufgrund der aktuellen Vorgaben konnten wir dies jedoch nicht in Präsenz tun. Deshalb verlagerten wir den Gottesdienst passend zum bisherigen Schuljahr kurzerhand in die digitale Welt. So feierte sowohl die Grundschule als auch die Sekundarstufe jeweils einen BigBlueButton-Gottesdienst unter dem Motto „Du bist (mehr wert als) dein Notendurchschnitt“. Im Anschluss daran erhielten die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse zusammen mit der passenden Postkarte (siehe Bilder). Diese Klappkarte verändert je nach Neigungswinkel ihre Aussage und soll uns daran erinnern, dass unser Wert nicht von unseren Noten oder unserer Leistung, sondern von der Liebe Gottes abhängt.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und Mitarbeitern von Herzen schöne, erholsame, sonnige und gesegnete Sommerferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Schuljahr mit aufgeladenen Akkus!

Juniorwahl an der FESBB

21.07.21

Die im September anstehende Bundestagswahl ist in aller Munde und der Wahlkampf ist bereits in vollem Gange. Auch unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-9 haben sich in diesem Zusammenhang mit unserer Demokratie, den Aufgaben des Parlaments und dem Ablauf der Bundestagswahl beschäftigt. Als Abschluss dieser Unterrichtseinheit haben wir am 21.07.21 eine sogenannte „Juniorwahl“ an unserem Standort in Holzgerlingen durchgeführt. Hinter diesem Schulprojekt, bei dem der gesamte Wahlprozess (Wahlurnen, Stimmzettel, Auszählung, etc.) simuliert wird, steht ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung, welches jungen Menschen das Erleben und Erlernen von Demokratie ermöglichen und auf die zukünftige politische Partizipation vorbereiten möchte.

Unter Anleitung von Herrn Mohn gaben 110 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 ihre Stimme ab. An dieser Stelle bedanken wir uns auch nochmals bei den Helfern der SMV, die für einen reibungslosen und gut organisierten Ablauf der Juniorwahl sorgten. Die Auszählung der Stimmen ergab folgendes Wahlergebnis (siehe Grafik, 5 Stimmen waren ungültig):

  • Mit den meisten Erststimmen wurde Herr Biadacz (CDU) per Direktmandat in den Bundestag entsandt.
  • Mit der Zweitstimme wählten die Schülerinnen und Schüler der FESBB die CDU zur stärksten Kraft im Bund und sprachen sich somit auch für einen Bundeskanzler Armin Laschet aus.

Wir sind gespannt, ob das Ergebnis der FESBB auch bei der echten Bundestagswahl im September bestätigt wird.

BoriS-Rezertifizierung der FESBB für weitere fünf Jahre

Juli 2021

Wir freuen uns sehr und sind stolz, dass wir als Anerkennung und Bestätigung unserer vorbildlichen Berufsorientierung an der FESBB erneut das BoriS-Berufswahlsiegel erhalten haben. Mit der Verleihung dieses Gütesiegels werden Schulen für ihre besonderen Leistungen zur Berufswahlvorbereitung und Studienorientierung gewürdigt. Die Rezertifizierung gilt für weitere fünf Jahre bis 2026. In der Verleihungs-Urkunde der FESBB heißt es: „Wir verleihen mit großer Freude das BoriS-Berufswahl-Siegel 2021. Das Berufswahl-Siegel zeichnet die herausragenden Aktivitäten der Schule zur beruflichen Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler aus. Es soll angeregt werden, die Qualität und den Ideenreichtum dieser Schulmaßnahmen weiterzuführen und Impulse für andere Schulen zu geben.“

Zwei Fäuste voll Zahngold für die Freie Evangelische Schule Böblingen

16.07.2021

Nach Schätzen muss man tief und geduldig schürfen – das weiß Zahnarzt Dr. Tilmann Wagner. Seit Jahren sammelt er in seiner Böblinger Praxis das Gold aus den ausgedienten Kronen seiner Patienten, die es ihm für einen guten Zweck gerne überlassen. In den letzten drei Jahren sammelte sich erneut die Menge von etwa zwei Fäusten des Edelmetalls an, deren Erlös von rund 11.500 Euro der Zahnarzt nun der Freien Evangelischen Schule Böblingen gespendet hat. „Unsere Schule ist wirklich mit vollen Händen beschenkt worden!“, freute sich Schulleiter Moritz Widmaier bei der Scheckübergabe in Anlehnung an die Goldmenge.

Winfried Geisel vom Vorstand der FES Böblingen berichtete, die Schule könne dank der Spende neue Spielgeräte für den Pausenhof finanzieren, die dringend benötigte Spülmaschine in der Mensa erneuern und weiter in die Digitalisierung des Unterrichts investieren, was in der aktuellen Situation sehr hilfreich sei. „Die Kinder sind unsere Goldstücke!“, so Geisel, „Und jetzt ist ein Batzen vieler Goldstückchen zu ihren Gunsten zusammengekommen.“ Der Dank galt auch der Edelmetallfirma Wegold bei Nürnberg, die das Analysieren und Scheiden des Goldes unentgeltlich vorgenommen hatte. Man unterstütze gerne so eine gute Sache, erklärte Firmenvertreter Marco Breisch bei der Scheckübergabe.

Dr. Tilmann Wagner hatte der Schule bereits vor drei Jahren den Erlös einer siebenjährigen Goldsammlung gespendet. Erstaunlicherweise war nun in der Hälfte der Zeit das Doppelte zusammengekommen. „Viele meiner Patienten haben von der Aktion im Wartezimmer gelesen und gerne mitgemacht“, so Wagner. Der Vater von drei Kindern hatte vor über 20 Jahren die Schule in freier Trägerschaft mitgegründet.

Zwei Fäuste voll Gold: Zahnarzt Dr. Wagner (zweiter von links) und Marco Breisch von der Edelmetallfirma Wegold (links) überreichen Kindern und Schulleitung der FESBB eine Spende, die durch gesammeltes Altgold von Patienten zustande kam. Foto: Gertraud Schöpflin

FESBB beteiligt sich an der Aktion „Stadtradeln“

07.07.2021

Vom 11.07.21 bis zum 31.07.21 nehmen wir als FESBB an der Aktion „Stadtradeln“ des Landkreises Böblingen teil. So können wir unser Gemeinschaftsgefühl stärken,
sportlich aktiv sein, Spaß haben und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Lasst uns gemeinsam den Preis für die „radelaktivste Schule“ gewinnen!

Hier die wichtigsten Informationen zum Statdradeln auf einen Blick:

Was ist das Ziel?
Möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben!

Wer kann mitmachen?
Alle, die im Kreis Böblingen wohnen oder arbeiten – also die ganze Schulgemeinschaft der FESBB!

Wie kann ich mitmachen?

  • Gehe auf die offizielle Homepage des Stadtradelns: https://www.stadtradeln.de/registrieren
  • Klicke auf „Neu registrieren“ und gib deine persönlichen Daten ein (bitte Passwort und Benutzernamen merken, dies wird später benötigt).
  • Wähle als Bundesland „Baden-Württemberg“ und als Kommune „Böblingen im Landkreis BB“.
  • Wähle als Team „Freie Evangelische Schule“.
  • Unter „Mein Stadtradeln“ (oder in der App) kannst du dich nun mit deinem Benutzernamen und Passwort einloggen und deine gefahrenen Kilometer melden.

Es gibt sowohl Team- als auch Einzelpreise zu gewinnen, also tretet kräftig in die Pedale und gebt euer Bestes. Wir freuen uns auf das gemeinsame Radeln!

Wir gratulieren!

17.05.2021

Im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbes der Bürgerinitiative „Mehrweg ohne Plastik (MOP)“ sollte ein Motiv für eine Stofftasche aus ökologischen Holzfasern gestaltet werden. Insgesamt beteiligten sich 392 Schülerinnen und Schüler der Holzgerlinger Schulen mit selbstgemalten Bildern.

Die Entwürfe unserer beiden Schülerinnen Sandra Kastner (5. Platz) und Eileen Bick (Sonderpreis) wurden ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Die Original-Arbeiten sind in den Fenstern des Rathauses in Holzgerlingen ausgestellt und können dort besichtigt werden.

Entwurf von Eileen Bick

Entwurf von Sandra Kastner

Pressemitteilung: Gymnasium auf dem Aidlinger Hummelberg?

04.05.2021

Die Freie Evangelische Schule Böblingen (FESBB) und das Diakonissenmutterhaus Aidlingen e.V. (DMH) prüfen derzeit die Realisierbarkeit eines möglichen Schulzentrums auf dem Hummelberg. In ersten Gesprächen der beiden christlichen Organisationen wurden diverse Vorteile und Herausforderungen für beide Seiten erörtert, die sich durch eine weiterführende Schule ab der fünften Klasse inklusive eines geplanten Gymnasialzweigs (allgemeinbildend oder beruflich) auf Aidlinger Gemarkung ergeben könnten. An den aktuellen FESBB-Standorten in Böblingen und Holzgerlingen sind die Erweiterungsmöglichkeiten sehr begrenzt, wenngleich die Schule klarstellt, dass die gegenwärtigen Überlegungen nicht automatisch das Aus für alle anderen Standorte bedeutet. Genauso betonen beide Seiten, dass die geplante Machbarkeitsstudie für ein Schulzentrum auf dem DMH-Gelände auf dem Hummelberg nicht gleichbedeutend mit einem finalen Beschluss des Projektes ist. Bis zu einer definitiven Entscheidung über eine mögliche Umsetzung sind noch viele Punkte zu klären.

Der Aidlinger Bürgermeister Fauth steht den Überlegungen grundsätzlich sehr positiv gegenüber und sieht auch für die Gemeinde viele Vorteile durch eine mögliche Ansiedlung der Freien Evangelischen Schule: „Für die Gemeinde Aidlingen wäre der Schulstandort auf dem Hummelberg natürlich eine großartige Erweiterung unseres örtlichen Bildungsangebots, bei dem dann alle  Schulabschlüsse am Ort möglich wären. Dies würde zu einer deutlichen Steigerung der Attraktivität unserer Gemeinde beitragen. Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat unterstützen dieses Projekt.“

So könnte das Projekt tatsächlich zu einer Win-Win-Win-Situation werden, von der alle drei Parteien profitieren: Die Gemeinde Aidlingen würde ihre Attraktivität durch das Angebot zusätzlicher Schularten steigern. Für das Diakonissenmutterhaus ergäbe sich dadurch eine Mitnutzung des Geländes durch eine Bildungseinrichtung, die zur eigenen Vision und den eigenen Angeboten passt. Und die FESBB könnte in erweiterten Räumlichkeiten und toller Lage den Traum eines Gymnasiums verwirklichen. Die Ergänzung des bereits bestehenden FESBB-Bildungsangebots einer Grund-, Werkreal- und Realschule durch ein Gymnasium ist auch ein großer Wunsch vieler Eltern.

Mithilfe einer Machbarkeitsstudie soll nun geprüft werden, ob und wie in einem Stufenkonzept unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen (frühestens ab dem Jahr 2028) ein Schulzentrum auf dem Hummelberg entstehen könnte. Die Öffentlichkeit wird informiert, sobald erste Ergebnisse oder neue Erkenntnisse vorliegen.

Auf geht’s in die dritte Runde: Das ist die Sportchallenge im März!

——————————————————

31.03.2021

Endstand: Eine sportliche Spitzenleistung im März!

Mit über 60.000 gesammelten Punkte haben wir mehr als das doppelte des
eigentlichen Zieles erreicht! Ihr seid spitze!!!

Die Sieger der Grundschule im Einzelnen:

  • Klasse 1a: –
  • Klasse 1b: Amos
  • Klasse 2a: Teijo
  • Klasse 2b: Amy
  • Klasse 3/4 Amalia aus der 3b
  • Den Klassenpreis hat die 3b gewonnen

Die Sieger der Sekundarstufe:

  • Klassen 5-7: Evelyn aus der 6a
  • Klassen 8-10: Yannick aus der 9a
  • Klassenpreis 5-7: Klasse 7b
  • Klassenpreis 8-10: Klasse 9a

Informationen zur nächsten Sport-Challenge folgen nach den Ferien.

——————————————————

01.03.2021

Nach über 2500 Kilometern Joggen aus der Sekundarstufe (1. Sportchallenge) und fast 1.000.000 Seilsprüngen von Klasse 1-10 (2. Sportchallenge) dürft ihr euch von nun an bis zum 21. März beim Treppensteigen, bei Sit ups und Liegestützen austoben. Bist du dabei?

Alle wichtigen Informationen dazu findet ihr wie immer im Video von Herrn Seitter und in der folgenden Anleitung.

Anleitung zur FES-Sport-Challenge

  1. Bei dieser Sportchallenge habt ihr die Wahl: Ihr zählt, wie viele Treppenstufen ihr täglich lauft und trainiert dabei eure Beine, macht Sit ups um euren Bauch in Form zu bringen oder strengt eure Armmuskulatur an und macht Liegestützen! Ihr dürft eine, zwei oder gerne auch alle drei Übungen machen!Aufgepasst: Für diese Übungen bekommt ihr unterschiedlich Punkte!
    – Treppenlaufen: Pro 20 Treppenstufen bekommst du einen Punkt.
    – Sit ups: Pro 5 Sit ups bekommst du einen Punkt.
    – Liegestützen: Für 2 Liegestützen bekommst du einen Punkt.
    ➔ Macht bitte solche Anzahlen, dass die Lehrer euch ganze Punkte vergeben können und achtet auf saubere Ausführungen.
  2. Ihr meldet eure Anzahl über den Privatchat von Moodle mit der Angabe, in welche Klasse ihr geht und welche Übung ihr gemacht habt, an
    – Frau Susanne Schlageter (Klasse 1-2)
    – Frau Christiane Rau (Klasse 3-4)
    – Frau Anna Witt (Klasse 5-7) und
    – Herrn Jonathan Riegraf (Klasse 8-10)
  3. Euer Name und die (ganzen) Punkte werden von diesen Lehrkräften eingetragen und ihr könnt hier die aktualisierten Ranglisten einsehen.
  4. Bis zum 21. März habt ihr Zeit, für euch, eure Klasse und die gesamte FES möglichst viele Punkte zu sammeln. Zu gewinnen gibt es wieder Einzel- und Klassenpreise!
  5. Bei Fragen könnt ihr euch bei Herrn Riegraf über den Moodle-Privatchat melden.

MACHT MIT – BLEIBT FIT!

Digitale Infoveranstaltungen für die Grundschule und die Sekundarstufe

06.02.2021

Wir sind sehr dankbar, dass wir die beiden Infoveranstaltungen für die weiterführenden Schularten am 30.01.21 und für die Grundschule am 06.02.21 digital durchführen konnten. Unser Schulleiter Moritz Widmaier
eröffnete die Videokonferenzen mit einem geistlichen Impuls und einer allgemeinen Vorstellung der FESBB. Anschließend wurden dann die jeweiligen Schularten und das pädagogische Konzept genauer erläutert.

Während und nach den Vorträgen nutzten viele interessierte Eltern das Angebot, Fragen zu stellen. Wir freuen uns über die gelungenen Veranstaltungen. Die vorgetragenen Präsentationsfolien können Sie hier herunterladen:

Die Sport-Challenge geht in die zweite Runde!

——————————————————

23.02.2021

Endstand: Eine (fast) unglaubliche Leistung von euch!

Ihr habt alles gegeben und fast die Million geschafft, super! Mit 964.600 Sprüngen ward ihr auch dieses Mal wieder sehr gut und habt nicht nur so manchen Sportlehrer begeistert!

Die Sieger der Grundschule im Einzelnen:
(Die Preise werden in den nächsten Tagen in den einzelnen Klassen überreicht.)

  • Klasse 1a: Alisa
  • Klasse 1b: Amos
  • Klasse 2a: Teijo
  • Klasse 2b: Emily
  • Klasse 3/4 Leon aus der 3b
  • Den Klassenpreis hat die 4a gewonnen

Die Sieger der Sekundarstufe:
(Die Preise werden überreicht, sobald ihr zum Unterricht wieder in die Schule kommen dürft.)

  • Klassen 5-7: Ronja aus der 7b
  • Klassen 8-10: Tyron aus der 8a
  • Klassenpreis 5-7: Klasse 7b
  • Klassenpreis 8-10: Klasse 8a

Informationen zur nächsten Sport-Challenge folgen in den nächsten Tagen.

——————————————————

01.02.2021

Nach der ersten sehr erfolgreich absolvierten Sport-Challenge (siehe unten) folgt nun Runde 2. Und dieses Mal ist auch die Grundschule mit dabei!

Das Ziel: Als FES wollen wir bis zum 12. Februar 1.000.000 Seilsprünge erreichen!

Alle wichtigen Informationen dazu findet ihr im Video von Herrn Seitter und in der folgenden Anleitung.

Anleitung zur FES-Sport-Challenge

  1. Ihr springt Seil, viel Seil: am besten zwei bis drei Mal pro Woche je 100/200/300/… Sprünge. Pro hundert Sprünge erhaltet ihr einen Punkt.
  2. Ihr meldet eure Sprünge über den Privatchat von Moodle mit der Angabe, in welche Klasse ihr geht, an
    – Frau Christiane Rau (Klasse 1-4)
    – Frau Cornelia Frasch (Klasse 5-7) und
    – Herrn Jonathan Riegraf (Klasse 8-10)
  3. Euer Name und die ersprungenen (ganzen) Punkte werden von den Lehrkräften eingetragen. Die aktuellen Ranglisten könnt ihr hier einsehen.
  4. Bis 12. Februar habt ihr Zeit, für euch, eure Klasse und die gesamte FES möglichst viele Sprünge zu machen. Zu gewinnen gibt es wieder Einzel- und Klassenpreise!
  5. Bei Fragen könnt ihr euch über den Moodle-Privatchat an Herrn Riegraf wenden.

MACHT MIT – BLEIBT FIT!

Joggen, rennen, siegen – die FES-Sportchallenge!

——————————————————
01.02.2021
 
Endstand: Welch großartige Leistung!
Über 2500 Kilometer wurden durch Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der FES insgesamt gelaufen. Unglaublich! Spitze! Wahnsinn!
Einzelne Leistungen sind hervorzuheben:
In Böblingen (Klasse 5/6) hat Matvey aus der Klasse 6a mit fast 90 Kilometern die Bestleistung erzielt und die Klasse 6b mit 325 Kilometern die Klassenwertung gewonnen.
In Holzgerlingen (Klasse 7-10) ist Paul aus der Klasse 8a mit 100 Kilometern am meisten gejoggt und die Klasse 7b war mit knapp 500 Kilometern die Lauf-fleißigste.
——————————————————

Aktueller Zwischenstand /// Halbzeit

23.01.2021

911 Kilometer!!! Die 1000 Kilometer sind jetzt schon fast erreicht. Wieviel wird die FES noch schaffen?

——————————————————

Als FES wollen wir im Januar 2021 insgesamt 1000 km erreichen! Alle wichtigen Informationen dazu findet ihr im Video von Herrn Seitter und in der folgenden Anleitung.

Anleitung zur FES-Sport-Challenge

  1. Ihr geht joggen – am besten zwei bis drei Mal pro Woche – unter Beachtung der geltenden Coronaregeln.
  2. Ihr meldet eure Kilometer nach jedem Lauf über den Privatchat von Moodle an Herrn Ulmer (Klasse 5/6) bzw. Herrn Riegraf (Klasse 7-10).
  3. Eure Namen und die gelaufenen Kilometer werden von diesen beiden Lehrkräften eingetragen. Ihr könnt unter folgenden Links die aktuellen Ranglisten einsehen:
    Klasse 5/6
    Klasse 7-10
  4. Die Challenge endet am 31. Januar. Bis dahin habt ihr Zeit, für euch, eure Klasse und die FES möglichst viele Kilometer zu laufen. Zu gewinnen gibt es Einzel- und Klassenpreise!
  5. Bei Fragen könnt ihr euch über den Moodle-Privatchat an Herrn Riegraf wenden.

MACHT MIT – BLEIBT FIT!

Das Schüler-Labor der Universität Stuttgart Vaihingen zu Gast an der FES

07.12.2020

Am Montag, den 7.12.2020 war das Fehling Labor aus Stuttgart da. Sie kamen zu uns hoch und haben mit uns 2 Experimente gemacht. Zuerst haben wir ein Farbenexperiment gemacht. Nach der großen Pause haben wir ein Riechexperiment gemacht. Im Riechexperiment haben wir eigenes Parfum hergestellt mit Lavendelblüten. Zuerst haben wir die Lavendelblüten in einen Mörser getan und klein gemörsert. Nun haben wir eine Flüssigkeit hinzugefügt und dann zu Brei vermatscht. Nun haben wir die Flüssigkeit in ein Reagenzglas gefüllt. Anschließend haben wir dann mit einem Trichter die Flüssigkeit umgefüllt. Das Experimentieren hat großen Spaß gemacht!

Von Julia aus der Klasse 4a

Einsatz-Bericht über den Besuch der Feuerwehr

03.12.2020

Benedikt aus der 4. Klasse berichtet vom Feuerwehr-Besuch.

Die FES wünscht frohe Weihnachten!

Dezember 2020

Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, freuen wir uns darauf mit einem Weihnachtsgottesdienst das Jahr abzuschließen und mit der Frohen Botschaft über Jesu Geburt in die Weihnachtsferien zu starten. Dieses Jahr müssen wir darauf leider verzichten. Trotzdem wollen wir die Gute Nachricht von Weihnachten auch dieses Jahr weitergeben. Deshalb lesen Ihnen einige Schüler der Vierten Klasse die Weihnachtsgeschichte vor. Die Schüler und das Kollegium der Freien Evangelischen Schule Böblingen wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage!

Freie Evangelische Schule überrascht Gesundheitsamt mit Plätzchen

20.12.2020

„So liebevoll! Da bin ich ja echt platt!“ Die Augen über der Maske der Frau an der Tür des Gesundheitsamts Böblingen strahlen. Vor ihr und zwei Mitarbeitern steht eine kleine Schar von Kindern und Helfern der Freien Evangelischen Schule Böblingen mit einem Wagen voller Plätzchen, verpackt in viele kleine Weihnachtstüten. Gebacken haben sie engagierte Eltern der Schule in freier Trägerschaft – 156 Tüten sind es geworden, die nun vor Weihnachten an die Mitarbeiter des Gesundheitsamts, der Feuerwehr Böblingen und im Altenheim Ziegelhof in Holzgerlingen verschenkt werden. In den letzten Jahren wurden die Plätzchen für den Stand der Schule am Weihnachtsmarkt gebacken. Angesichts der Pandemie wollten die freiwilligen Bäckerinnen und Bäcker der Grund-, Werkreal- und Realschule an den Standorten Böblingen und Holzgerlingen nicht untätig bleiben – kurzerhand beschloss die Elternschaft, mit dem Backergebnis gerade solchen Menschen eine Freude zu machen, die aus Sicht der Kinder und Eltern besonders ermutigt werden sollten.

Isabelle Walker, Hygienekontrolleurin am Gesundheitsamt, staunte nicht schlecht, als ihr die Aktion am Telefon angekündigt wurde. Sie und ihre Kollegen haben einen Marathon von vielen harten Wochen und Überstunden hinter sich. „Zum Glück haben wir Verstärkung durch Bundeswehr und Studenten bekommen“, berichtet Julius Krause vor der Tür des Gesundheitsamtes mit zwei Kolleginnen dem FES-Team. Eigentlich ist er für Prävention zuständig. „Doch das ganze Amt macht nur noch Corona“, seufzt Julius. „An der Hotline sitzen – das ist harte Arbeit.“ Es gilt stundenlang Hunderte von Fragen zu beantworten an den Telefonen, die scheinbar nicht mehr still stehen. Zudem sind viele Anrufer genervt, da das Durchkommen in den überlasteten Leitungen schwierig ist.

Gearbeitet wird an allen Tagen der Woche. „Für Weihnachten und Neujahr besteht bereits ein Schichtplan“, berichtet Sachgebietsleiterin Silvia Frey und zeigt den Kindern den Weihnachtsbaum im Foyer des Gesundheitsamtes. Sie ist sich sicher, dass die Geschenktüten für alle im Amt eine Ermutigung sein werden. „Bei uns hatte hier wirklich keiner Zeit zum Backen.“ Immer neue Aufgaben seien in den letzten Monaten auf die Mitarbeiter zugekommen, die sich dabei oft schnell verändert hätten. „Im zweiten Lockdown sind die Fälle komplexer geworden und lassen sich oft nicht mehr so leicht abarbeiten“, resümiert Silvia Frey. Die nächste Aufgabe liegt bei ihr und den Kollegen schon auf dem Tisch: die Einrichtung der Impfzentren im Kreis.

Kinder und Helfer der Freien Evangelischen Schule Böblingen überreichen den Mitarbeitern im Rahmen ihrer Plätzchenaktion als Anerkennung eine kleine Stärkung.

Fotos: Gertraud Schöpflin

Fien ist Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb 2020

10.12.2020

Wie jedes Jahr nahmen die Sechstklässler/innen der FESBB am Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins teil. In einer ersten Phase kürten die Leseratten dabei in den Klassen den besten Vorleser und die beste Vorleserin. Anschließend schickten sie beim Schulwettbewerb ihre Favoriten ins Rennen.

Beste Vorleserin wurde dabei Fien aus der Klasse 6b, dicht gefolgt von ihrem Klassenkameraden Raik sowie von Susanna und Josia aus der 6a. Die Schulsiegerin vertritt die FESBB nun beim Kreiswettbewerb im Höfle.

Die besten Vorleser aus den sechsten Klassen kämpften um den Schulsieg. Den ersten Platz belegte Fien aus der 6b.

Neuigkeiten aus der SMV

05.12.2020

Die SMV der Klassen 5-10 hat sich am 27. November zur 1. SMV Sitzung in diesem Schuljahr getroffen. Gemeinsam haben wir überlegt, welche Aktionen wir als SMV in diesem Schuljahr angehen möchten. Einige Vorhaben konnten wir besser umsetzen, bei anderen stellt uns die momentane Situation noch vor Herausforderungen. Aber die SMV hat fest vor, so viel wie möglich für die Schüler der SMV anzubieten.

Unsere 1. Aktion haben wir schon erfolgreich durchgeführt. Man konnte bis zum Nikolaustag bei der SMV einen Nikopost-Zettel kaufen und damit gab es für manche Mitschüler, Geschwister und Freunde am 7.12. einen kleinen Gruß zum Nikolaustag. Die SMV hat für jeden Schüler in jeder Klasse einen kleinen Schokonikolaus ausgeteilt. Die Schüler der FESBB haben so viele Nikopost-Zettel gekauft, dass wir den Überschuss an ein Projekt spenden wollen – aber da muss die SMV noch etwas Passendes suchen.

Was in 2021 ansteht: Bis zum 15. Januar kann jeder Schüler einen Vorschlag für ein neues SMV-LOGO einreichen. Wir haben jahrelang ein tolles SMV-Männchen gehabt, aber nun wollen wir etwas Neues. Man kann von Hand malen oder das Logo auch am PC entwerfen. Auf den Sieger wartet ein Preis!

Und bis Ende Januar wollen wir auch eine 1. Ausgabe der Schülerzeitung KEKS veröffentlichen. Wer etwas dazu beitragen möchte, darf gerne an smv@fesbb.de seinen Betrag senden. Die Redaktion startet nach den Ferien mit der Arbeit – wer dazu kommen mag, ist herzlich willkommen.

Wer Fragen oder Anregungen hat, darf sich gerne an die Schülersprecher Simeon Heim und Sandro Rollberger oder die Klassensprecher wenden. Unter smv@fesbb.de erreicht ihr uns auch.

Wir freuen uns auf dieses Schuljahr mit euch!
Eure SMV

Die Schülersprecher der FES

Reiche deinen Vorschlag für ein neues SMV-Logo ein!

Infoabende für die Grundschule und die Sekundarstufe

26.11.2020 und 03.12.2020

Wir sind sehr dankbar, dass wir die beiden Infoabende für die Grundschule am 26.11.20 und für die weiterführenden Schularten am 03.12.20 trotz der aktuellen Situation unter Einhaltung der Hygienevorschriften als Präsenzveranstaltung durchführen konnten. Unser Schulleiter Moritz Widmaier eröffnete die gut besuchten Abende mit einem geistlichen Impuls und einer allgemeinen Vorstellung der FESBB. Anschließend richtete die Elternbeiratsvorsitzende Marion Groß ein Grußwort an die Eltern, bevor dann im Detail auf die jeweiligen Schularten und das pädagogische Konzept eingegangen wurde.

Nach den Vorträgen nutzten viele interessierte Eltern das Angebot, Fragen zu stellen. Wir freuen uns über die gelungenen Veranstaltungen. Die vorgetragenen Präsentationsfolien können Sie hier herunterladen:

Besuch im Schulgarten

19.10.2020

Am 30.09.20 waren wir, die Klasse 4b, mit der netten Frau Schira und der netten Frau Belser im wunderschönen Schulgarten. Wir haben Tomaten und Äpfel gegessen. Dann haben wir auch noch Samen von den Blumen gesammelt und mitgenommen. Wer wollte, konnte eine Kartoffel oder Bohnen ernten und mitnehmen. Das war richtig schön. Es gab sogar ein Schild, auf dem „Schulgarten“ stand. Wenn es die Schulgarten-AG gibt, dann werde ich da auf jeden Fall mitmachen. Ich bin Frau Schira und Frau Belser dankbar, dass wir diesen tollen Ausflug machen konnten. Ich danke den beiden, dass wir so eine schöne Erfahrung machen durften.

Geschrieben von Mika, Klasse 4b

Foto: Gertraud Schöpflin

Homeschooling-Testtag an der Freien Evangelischen Schule

16.10.2020

Zum Artikel aus der Kreiszeitung vom 16.10.20

„Vielfältig einsetzbar“: Neue Tischkameras für alle Klassenzimmer

08.10.2020

Im Märchen wird Stroh zu Gold gesponnen… An der Freien Evangelischen Schule wurde nun eine Spende, die aus dem Erlös von Zahngold gewonnen wurde, in moderne Technik umgesetzt. Zur großen Freude der Lehrkräfte sowie der Schülerinnen und Schüler an der FES wurden unter anderem mithilfe der großzügigen Spende der Böblinger Zahnarztpraxis Dr. Tilmann Wagner alle Klassenzimmer mit sogenannten „Elmos“ ausgestattet. Das sind Tischkameras, die den klassischen Tageslichtprojektor ablösen und so ab sofort umweltschädliche Folienkopien überflüssig machen. Doch nicht nur im Sinne der Nachhaltigkeit bedeuten die neuen Geräte einen Quantensprung: Mithilfe der Tischkameras können im Unterricht Texte, Bilder, Schülerlösungen, Gegenstände oder Experimente farbig und in gestochen scharfer Bildqualität per Beamer an die Wand projiziert werden. „Die Tischkameras sind sehr vielfältig einsetzbar und tragen ihren Teil zu einer weiteren Verbesserung der Unterrichtsqualität an der FES bei“, freut sich auch Schulleiter Moritz Widmaier.

Vor zwei Jahren hatte der Zahnarzt Dr. Tilmann Wagner – einst selbst als Vater Vorstandsmitglied des Trägervereins der Schule – der FES eine Spende in Höhe von 6.785, 85 Euro übergeben, die durch die Großzügigkeit seiner Patienten sowie der Edelmetallfirma Wegold bei Nürnberg möglich geworden war. Seit 2005 hatte Wagner in seiner Praxis für Zahngesundheit das Zahngold von Patienten gesammelt, die es ihm für den guten Zweck überlassen hatten. Eine ganze Faust voll Gold war dabei für die FES in 13 Jahren zusammengekommen.

Patenaktion Klasse 4

Kreative Begrüßung der „Erstklässler-Patenkinder“

24.09.2020

Wie kann man als Viertklässler sein Patenkind aus Klasse 1 begrüßen, wenn man keine gemeinsamen Aktionen wie z.B. Äpfel auflesen machen kann?

Man wird kreativ – so wie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4. Sie haben für ihr „Erstklässler-Patenkinder“ tolle Begrüßungsgeschenke gebastelt.

Vielen Dank an euch! Wir sind schon auf eure nächste Aktion gespannt!

"Die Karten haben wir für die Schüler der Klasse 1a gebastelt. Wir möchten unseren Patenkindern der 1a damit eine Freude machen."
Julia aus der Klasse 4a
"Schön dass du die erste Schulwoche geschafft hast! Gott liebt dich ganz arg."
Lillian aus der Klasse 4a

Schön, dass DU da bist!

Einschulungen zum Schuljahr 2020/21

20.09.2020

Wir freuen uns sehr, dass wir 38 neue Erstklässlerinnen und Erstklässler sowie 43 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler bei uns an der Schule begrüßen dürfen!

Die Einschulungsfeiern fanden in der 1. Schulwoche für jede Klasse einzeln statt. Dadurch feierten wir kleine, aber umso persönlichere Gottesdienste. Mit dazu beigetragen haben die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, die jeweils eine Geschichte mit Bildern vorbereitet hatten. Von den 2. und 6. Klassen gab es Videogrüße, die uns zum Lachen brachten. Bevor es zu einem ersten Unterrichtstag ins Klassenzimmer ging, wurden die Schülerinnen und Schüler von der Schulleitung gesegnet.

Die Erstklässler trugen stolz ihre Schultüten in ihr Klassenzimmer.

Die Klassenlehrer haben spannende Geschichten mitgebracht.

Abschied nach zwölf Jahren

Schulleiter Paul-Gerhard Schneider geht von Bord

27.07.2020

Es war eine Feier, wie er sie sich klammheimlich gewünscht hatte: Ein Gottesdienst, in dem nicht er allein im Mittelpunkt stand, ruhig und in bewegender Feierlichkeit. Auf diese Weise nahm Paul-Gerhard Schneider am Montag vor den Sommerferien nach zwölf Jahren Abschied als Schulleiter von der Freien Evangelischen Schule Böblingen.

Warme Dankesworte und viele gute Wünsche für die Zukunft – ausgedrückt in zahlreichen Grußworten von Vorstandsmitgliedern, aus der Elternschaft, dem Kollegium und des neuen Schulleiters Moritz Widmaier – begleiteten den scheidenden Rektor in den Ruhestand.

Unter den zahlreichen Anwesenden waren auch Schneiders Frau Heidi sowie Kinder, Enkel und zahlreiche Weggefährten. „Deine menschliche Größe hat mich beeindruckt“, so betonte der neue Schulleiter Moritz Widmaier, der es als Vorrecht bezeichnete, dass er sich ein Jahr an Schneiders Seite einarbeiten durfte. Echte Demut, eine dienende Haltung und eine liebevolle Ausstrahlung nannte er als die zentralen Charaktermerkmale seines scheidenden Vorgängers. „Du bist ein echter Leiter und eine echte Leiter – andere können durch dich nach oben kommen und ihr Potential ausschöpfen.“

Da aufgrund der aktuellen Hygieneverordnung auf gemeinsames Singen verzichtet wurde, übernahm es Schneider selbst, das Lied „Gib mir die richtigen Worte“ von Manfred Siebald und den Gospel „Amen“ nach seiner Ansprache zu singen. Für viele Zuhörer waren es noch einmal sehr emotionale Momente, als die Stimme „ihres“ Schulleiters so ganz allein, mutig und klar die Kirche Sankt Maria in Böblingen füllte.

Die Elternbeiräte überreichen Paul-Gerhard Schneider ihr Abschiedsgeschenk im Namen aller Eltern

Im Rahmen des Fest- und Abschiedsgottesdienstes wurde auch Rückschau auf all die Wunder und Führungen Gottes gehalten, die die Entwicklung der FES aus dem Stadium einer „Vision“ und der ersten Klasse mit 13 Schülern zu der heutigen Größe einer Grund-, Werkreal- und Realschule mit rund 450 Schülerinnen und Schülern möglich machten. Der Realschulzweig wurde unter Schneiders Federführung in den letzten Jahren aufgebaut.

Auch den Mitgliedern des Vorstands der Schule wurde im Rahmen der Feier für die oft arbeitsintensive ehrenamtliche Tätigkeit gedankt – allen voran Gernot Herwig, der sich bereits seit 20 Jahren einbringt. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von den Lehrerinnen Sarah Rein mit der Violine und Ruth Sondergeld am Klavier.

Text und Bild: GeS

Happy Birthday!

Die FES feiert 20-jähriges Bestehen

Herzlich Willkommen!

…ihr lieben Erstklässler!

Am 14.9.19 feierten wir mit euch euren Einschulungsgottesdienst in der Freien Ev. Gemeinde. Dabei ließen euch die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen von ganzen Herzen spüren: Wir freuen uns auf euch!
Lange hatten Sie Gesang & Theater für euch vorbereitet und gaben euch mit auf den Weg: Du bist nicht allein! Dein Papa im Himmel ist für dich da!

Diesen Gedanken nahm Herr Schneider in seinem Impuls ebenfalls auf. Umrahmt wurde der Gottesdienst von Liedern, die von der Band aus Eltern & (ehem.) Schülern begleitet wurden.

Nach dem Gottesdienst ging’s für euch und eure Lehrerinnen mit dem Bus zur Schule – dort hattet ihr eure erste Schulstunde im Klassenzimmer. Abschließend gab es für die ganze Schulgemeinschaft einen leckeren Mittagsimbiss!

Mit Mörtel und Ziegelsteinen auf Nehemias Spuren

Schüler von Klasse 3 bis 9 verbrachten Bibelmemory-Wochenende auf dem Kapf

„Da bekommt man ja schmutzige Hände wie ein Bauarbeiter“, zufrieden klopft Joshua aus der 6a den Mörtel von den Händen. Vor ihm steht in Miniatur das Modell einer Stadtmauer – aus kleinen Ziegelsteinen selbst gebaut, versteht sich. Ein paar Playmobil-Männchen sorgen für das nötige Personal. Dies war eine der vielfältigen Möglichkeiten wie das biblische Thema „Nehemia“ im Rahmen der diesjährigen Bibelmemory-Freizeit auf dem Kapf in Egenhausen Gestalt annahm.

Andere Bibel-Gruppen bastelten zu diesem Thema, sangen, erarbeiteten ein eigenes Theaterstück oder schleppten große Steine mit Fürbitten in den gemeinsam gestalteten Gottesdienst. Mit rund 80 Kindern aus den Klassen 3 bis 9 verbrachte ein Team von Lehrerinnen und Lehrern der FES Böblingen gemeinsam mit Mitarbeitern des Vereins „Bibelmemory“ ein Wochenende mit buntem Programm im Freizeithaus. Dies ist stets Höhepunkt und Belohnung für das fleißige Lernen von Bibelversen in den Wochen davor.

Neben dem biblischen Programm gab es dabei auch wieder zahlreiche Freizeitangebote, das die Schüler fleißig in Anspruch nahmen, wie etwa ein Bastel-Workshop mit Holz, Bogenschießen, Klettern am Kletterturm oder Fußballspielen sowie ein sportlicher Spielespaß im Beach-Volleyball-Feld.

Auch „Chillen rund ums Haus“ war ein beliebter Programmpunkt, wobei Tischtennisplatte und Tischkicker ständig umlagert waren.  Auch im neuen Schuljahr gibt es für die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 2 wieder die Möglichkeit, freiwillig am Lernprogramm von Bibelmemory teilzunehmen. Pro Woche wird dabei in der Regel ein Vers auswendig gelernt, der von einem Erwachsenen abgehört wird. Als Belohnung winken Preise sowie das Freizeit-Wochenende (Teilnahme freiwillig). Die Anmeldung für die neue Runde findet zu Beginn des neuen Schuljahrs statt, ab den Herbstferien beginnt das Lernen der Verse.

Bilder und Text: Gertraud Schöpflin

Die FES radelt für ein gutes Klima

Wer macht mit?

Auch in Holzgerlingen sollen in der Zeit vom 11. – 31.05.2019 möglichst viele Kilometer für ein besseres Klima, bessere Radversorgung und ein besseres Miteinander erradelt werden. Dazu hat das Rathaus folgende homepage eingerichtet: https://www.stadtradeln.de auf der die Schule als Team registriert ist. Jeder Schüler der FES oder Elternteil oder Freund kann das Team verstärken und seine Kilometer registrieren lassen.

Wir sind gespannt, wieviel da „erradelt“ wird und wünschen natürlich, dass in der Aktionszeit die Teilnehmer mit Maiensonne verwöhnt werden.

Wie gut, dass wir solche Väter an der Schule haben!

Wie lang ist eine Trompete, wenn man sie auswickelt?

Blechblasinstrumente live!

Wie schwierig (oder einfach) ist es, einer Tuba oder Zugposaune einen Ton zu entlocken? Wie lang ist eine Trompete, wenn man sie  „ausgewickelt“ hat?

Mit diesen und vielen andere Fragen konnten die SchülerInnen der Klasse 3a (bereits Anfang Februar) Herrn Groß, Leiter des Posaunenchores des CVJM Gärtringen, löchern und natürlich die Instrumente auch gleich praktisch ausprobieren.

…gegen das Vergessen

FES engagiert sich bei der Einsetzung neuer Stolpersteine

Nachdem während der Projekttage in der Sekundarstufe die Stolpersteine schon Thema waren, war es nur schlüssig, dass die FES sich bei den Feierlichkeiten zur Einsetzung der nächsten Stolpersteine engagieren würde.

Der Künstler Gunter Demnig erinnert mit seiner Aktion der „Stolpersteine“ an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor dem letzten selbst gewählten Wohnort, dem Geburtsort oder Ähnlichem Gedenktafeln aus Messing für die Opfer in den Gehweg einlässt. Bereits 2018 wurden in Holzgerlingen zwei Steine in Erinnerung an Johannes Binder und Pauline Hermann, geborene Dieterle verlegt. Am Freitag kamen nun vier weitere Steine für Magdalena Marie Schweizer, Fritz Rabel, Otto Gottlob Maurer und Maria Katharina Mesle hinzu. Alle vier Holzgerlinger sind damals in  Grafeneck vom Nazi-Regime ermordet worden.

Am Freitag, den 29.03.2019 fand vor der Einsetzung der Steine ein Gedenkgottesdienst statt, den Schüler der FES mitgestalten durften. Anschließend folgte man dem Künstler bei der Einsetzung der Steine.

Ein großer Dank all denen, die sich engagiert und ihre Zeit zur Verfügung gestellt haben. Es ist für die FES, als christliche Schule wichtig, den Schülern auch hier einen verantwortlichen Umgang vorzuleben und so eine Kultur „gegen das Vergessen“ zu fördern.

Kennst Du „Handlettering“?

Die neue AG an der FES

Handlettering, mit der Hand Buchstaben frei gestalten, das bietet die FES für die Klassen 6 + 7 am 22. +. 29.05.19 an.

Hier ein paar Eindrücke von den Ergebnissen in den Klassen 3 + 4:

Die 5a ist dankbar

…frei nach der Melodie: Danke für diesen guten Morgen….
„DANKE“

Ein Lied von Schülern der 5a gedichtet.

Danke für diesen guten Morgen, danke für jeden neuen Tag.

Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag.

Danke für diese CocaCola, danke für diese Leckerei.

Danke für jeden neuen Morgen und das Frühstücksei.

Danke für unsere schönen Träume, danke für diesen guten Schlaf.

Danke für meinen Lieblingspulli, dass ich ihn tragen darf.

Danke für diese guten Freunde, danke dass wir uns gut verstehen.

Danke, dass sie mit mir durch Dick und Dünn durchs Leben gehen.

Danke, dass du die Welt geschaffen, danke dass du uns gesegnet hast.

Danke, dass du uns anlachst und uns wieder glücklich machst.

Danke für unsere gute Freundschaft, danke dafür, dass es uns gibt.

Danke für unsere Klassengemeinschaft und für diesen Beat.

Danke für das schöne Leben, danke für jedes leckere Gericht.

Danke für den Geschmack im Mund, das ist wie ein Gedicht.

Danke für unsere coole Crew, danke dass wir zusammen sind.

Danke für unsere tolle Klasse, du liebst jedes Kind.

Danke für unsre tollen Freunde, danke für „the crew 2“.

Danke für jeden Spaß im Leben, dubidubidu.

Virtuelle Berufsorientierung

Nane ist ein echter Gewinn

Im März in der Kreiszeitung Böblinger Bote: https://www.fesbb.de/wp-content/uploads/2019/03/nane-frank-krz.pdf

Was das digitale Zeitalter angeht, ist die Freie Evangelische Schule Böblingen am Puls der Zeit. Mithilfe des kostenfreien Unterrichtsmaterials von www.deinerstertag.de wird das Berufsorientierungsangebot des Konzeptes Fit4Work schülernah und tagesaktuell ergänzt. Auf der homepage verspricht DET: Erlebe die Welt der Berufe in 360°. Tauche mit Virtual Reality in den Arbeitsalltag der spannendsten Unternehmen ein.Neue Berufe entdecken. Mit Ausbildungsvideos in 360 Grad erleben die Schülerinnen und Schüler Berufe hautnah mit einer VR-Brille und so beginnt die Betriebssuche quasi direkt im Klassenzimmer. Die von DET gedrehten Filme werden deutschlandweit allen interessierten Schulen zur Verfügung gestellt – kostenlos und mitsamt der Technik. So lernen junge Menschen Berufswege und Unternehmen kennen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten.

Und so tauchten die Schüler der Klasse 9 der Realschule vom 21. bis 25. Januar 2019 eine Woche lang in den Arbeitsalltag unterschiedlicher Berufsbilder ein. Dieses Angebot kam natürlich gut an und die Schüler erhielten vielfältige und spannende Einblicke in die Berufswelt.

Emsige Schüler

Eintauchen in eine ganz andere Welt

Projekttage an der FES zum Thema Verantwortung

Ein Stein – ein Name – ein Mensch

In Holzgerlingen wird mit den vom Gunter Demnig gestalteten Messingtafeln, der „Stolpersteine“, an die Opfer der NS-Zeit gedacht. Man findet sie eingelassen in verschiedenen Gehwegen der Stadt, immer vor dem letzten selbstgewählten Wohnort der Opfer, dem Geburtsort oder Ähnlichem. Somit wird auf einzelne Schicksale aufmerksam gemacht, um diese grausame Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. 

Mit den „Steinen“ vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig. In Bezug zu Holzgerlingen stehen sechs Personen, für welche im Laufe der kommenden Jahre die Steine in Holzgerlingen verlegt werden.

Die Projektgruppe, die sich mit dem Thema Verschleppung und Ermordung im Dritten Reich beschäftigt hatte, besuchte in der Woche vor Weihnachten die Steine für Johannes Binder (*24.05.1884 – †22.08.1940) und Pauline Hermann geb. Dieterle (*24.10.1891 – †28.08.1940) in der Klemmertstraße. Die Schicksale und die Mahnung für heute wurden zum aktuellen Thema, obwohl Jugendliche heute eine große Distanz zu der Zeit haben. Ganz praktisch nahmen die Schülerinnen und Schüler Putzschwämme und biologische Reinigungsmittel zur Hand, um die beiden Stolpersteine zu reinigen und ihnen wieder zu Glanz zu verhelfen.

Für alle eine beeindruckende Geste. Die Schule freut sich darüber, dass in Holzgerlingen noch weitere drei Steine gesetzt werden.  Es wird für uns als Freie Evangelische Schule immer ein Anlass sein, Projekte oder Aktionen zu planen, um die uns anvertrauten SchülerInnen für Unrecht und Verfolgung zu sensibilisieren.

Eine Faust voll Gold für die FES Böblingen

Zahnarztpraxis spendet Altgold für Laptops

Das Lächeln in den Gesichtern hätte für eine Zahnpasta-Werbung nicht schöner sein können: Freudestrahlend nahmen die Vertreter von Vorstand und Schulleitung der Freien Evangelischen Schule Böblingen am Donnerstag eine Spende von 6.785, 85 Euro entgegen. Die Schüler in der Aula der Schule staunten dabei nicht schlecht, als ihnen Zahnarzt Dr. Tilman Wagner erklärte, wie es zu der Spende kam: „Der Dank gehört meinen Patienten!“ Seit 2005 sammelt er in seiner Praxis für Zahngesundheit das Zahngold von Patienten, die es ihm für einen guten Zweck überlassen. Eine ganze Faust voll Gold ist dabei in 13 Jahren zusammengekommen. Die Edelmetallfirma Wegold bei Nürnberg ermöglichte schließlich die Höhe der Spende, indem sie auf Analyse- und Scheidekosten verzichtete, da sie sich ebenfalls für den „sozialen Aspekt“ gewinnen ließ, wie Firmenvertreter Marco Breisch bei der Scheckübergabe betonte. Nach dem guten Zweck musste der Zahnarzt nicht lange suchen. Als Vater von drei Kindern gehörte er 1999 zu den Gründungsmitgliedern der Freien Evangelischen Schule Böblingen und war etliche Jahre im Vorstand sowie als Finanzwart tätig. Inzwischen besuchen über 480 Schüler die Grund-, Real- und Werkrealschule in den Standorten in Böblingen und Holzgerlingen. „Ich kenne die Bedürfnisse einer Schule in freier Trägerschaft aus eigener Erfahrung“, meinte Wagner anlässlich der Scheckübergabe. Schulleiter Paul-Gerhard Schneider kündete an, dass sich das Zahngold in der Schule in Laptops und Tablets verwandeln wird. „Als Schule muss man heutzutage innovativ sein, da wollen wir in unsere IT-Ausstattung investieren!“ Schüler der 10. Klasse hatten ein Büffet für diesen Anlass zusammengestellt, das von einigen Eltern im Anschluss den Gästen angeboten wurde.  –GeS-

Foto: Große Freude in der FES: Zahnarzt Dr. Tilmann Wagner und Marco Breisch von der Edelmetallfirma Wegold überreichen Kindern und Schulleitung eine Spende, die durch gesammeltes Altgold von Patienten zustande kam.

Foto: Gertraud Schöpflin

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.