Fit 4 Work

Die Berufsorientierung an der Freien Evangelischen Schule richtet sich an den Anforderungen der heutigen beruflichen Herausforderung aus. Grundlage für eine breite und solide Berufsorientierung ist dabei ein Drei-Ecken-Modell.

Allgemeines

In unserem Drei-Ecken-Modell sehen wir die Berufsorientierung als einen ganzheitlichen Prozess. Die Ecken sind dabei in ihrer Reihenfolge nicht zwingend als eine Hierarchie zu sehen, sondern als notwendige Bereiche einer erfolgreichen und zielgerichteten Berufsorientierung. So gibt es immer wieder Anknüpfungspunkte in den einzelnen Jahrgangsstufen in allen Bereichen.

Grundlagenvermittlung

Innerhalb des Fachunterrichts der Grundschule, Orientierungsstufe sowie der Haupt- und Realschule werden grundlegende Themen der Berufsfindung angesprochen. In der Hauptschule gibt es hierfür in Klasse 8 und 9 extra den sogenannten Praxistag. In der Realschule wird sich der Berufsorientierung intensiv in Klasse 9 durch den Berufsorientierungsunterricht gewidmet. Neben dem Besuch des Berufsinformationszentrums stehen Eltern als auch Schüler Berufsinfoabende mithilfe außerschulischer Partner zur Verfügung, um zielgerichtet im Berufsfindungsprozess unterstützt zu werden. Eine Berufsberatung durch den Berufsberater der Arbeitsagentur findet im Haus statt.

Praxiserfahrung

Die Schüler besuchen die regionale Ausbildungsmesse IBIS und nehmen an weiteren außerschulischen Berufsfindungsmöglichkeiten teil (z. B. Nacht der Ausbildung). Tages- und Wochenpraktika, bei denen die Schüler durch Lehrkräfte im Betrieb bzw. Unternehmen besucht werden, sind ein erster Schritt in die Berufswelt. Daneben erhalten die Schüler durch Ausbildungs- und Studienbotschafter praxisnahe und aktuelle Informationen. Unser schuleigenes Bewerbertraining wird sowohl in der Haupt- als auch Realschule realisiert, sodass die Schüler in Gruppenprozessen für reale Bewerbungsgespräche geschult sind, um anschließend Mithilfe unserer regionalen Partner diese durchzuführen.

Kooperation

Der Ausbau des regionalen Berufsnetzwerkes hat 2015 begonnen und wird stetig erweitert. Hierzu kooperieren wir mit Betrieben und Unternehmen in der Region. Seit 2017 sind wir eine Bildungspartnerschaft mit dem Hotel Erikson eingegangen, um weitere Möglichkeiten zur Unterstützung in der Berufsfindung zu ermöglichen. Ebenso agieren wir mit verschiedenen externen Partnern in unterschiedlichen Projekten (z. B. KooBo, azubi-speed, deinerstertag, youngtalents-bw, …), um möglichst realitätsnah und zukunftsorientiert unsere Schüler in ihrer Berufswahl zu begleiten sowie zuzurüsten.